Home
Über uns
Ausstellungserfolge
Meine Schweinchen
verdiente Veteranen
Einzelkämpfer
Unvergessen
Der neueste Wurf
Verpaarungen
so wohnen wir
Abgabetiere
Fütterung
Wichtige Info's
Krankheiten
Rassen
Galerie
Dies und das
Meine Katzen
Gästebuch
Links
Kontakt
Impressum
Sitemap

Vor mittlerweile 30 Jahren fing alles ganz harmlos an.  "Knuffel" und "Maus", ein Meerschweinpärchen aus ziemlich üblen Verhältnissen hielt bei uns Einzug. Eigentlich sollten die beiden nur vorübergehend bleiben, bis wir ein  schönes Zuhause für sie gefunden hätten.

Eigentlich.....

Leider hat unser "Knuffel" scheinbar die Umstellung auf die plötzliche reichliche Ernährung nicht verkraftet  und ist kurze Zeit später gestorben. Ich war untröstlich und der beste Ehemann von allen hatte nichts besseres zu tun, als gleich am nächsten Tag einen neuen Kumpel für die einsame "Maus" zu erstehen.  Es kam wie es kommen mußte: der erste Nachwuchs stellte sich ein und damit hatte mich das Virus Meerschweinchenzucht infiziert.

Ging es mir in den Anfängen meiner Zucht hauptsächlich darum, lustige, bunte und vor allen Dingen gesunde Würfe zu haben, so habe ich mich seit 20 Jahren ausschließlich den langhaarigen, ob mit oder ohne Locken verschrieben.

Zwar hat jede Farbe ihren Reiz, aber mir haben es besonders die langhaarigen Schwarzen angetan.

Ein komplett durchgefärbtes, tief-schwarzes Texel war lange mein Traum. Da es seinerzeit unmöglich war, entsprechende Zuchttiere zu bekommen, mußte ich sie eben "selber machen".

Gar nicht so einfach, wenn man nur eine kleine Zucht mit ca.25 Tieren hat.

10 Jahre hat es gedauert, bis meine schwarzen Texel auf Austellungen entsprechend bestehen konnten. 

Die Zucht der wunderschönen Himalayas habe ich aufgegeben, da die Abzeichen in einer wohltemperierten Wohnungshaltung leider niemals die nötige Intensität aufweisen werden.          

Aus beruflichen Gründen fehlt mir momentan die Zeit, mich weiter den schwarz-weißen mit der notwendigen Intensität zu widmen.

In den nächsten Jahren werde ich mich daher ausschliesslich auf die schwarzen Langhaarvarieteten konzentrieren.  

Auch wenn ich darauf achte, Tiere zu züchten, die sich auf Ausstellungen sehen lassen können, ist  das wichtigste Ziel meiner Zucht nach wie vor, typvolle und gesunde Rassemeerschweinchen ohne Extreme zu züchten.

1991 trat ich dem 1988 als Interessengemeinschaft gegründeten Verein Meerschweinchenfreunde Deutschland e.V. bei.  

Viel hat sich in dieser Zeit getan. Aus dem kleinen Zusammenschluß der oft belächelten Meerschweinfans ist ein ernstzunehmender Verein geworden, der sich trotz Höhen und Tiefen um das Meerschweinchen verdient gemacht hat.

Zwar hat die Meerschweinchenzucht in Deutschland lange noch nicht den Stellenwert, wie bspw. in den Niederlanden oder Groß Britannien, aber es findet ein Umdenken statt.  Meerschweinchen sind längst nicht mehr nur irgendein Spieltier für Kinder, das einfach zu halten und schnell ersetzbar ist.  Anstatt schnell mal im Zoogeschäft an der Ecke ein Tier zu kaufen, machen sich immer mehr Interessenten  die Mühe nach Züchtern in ihrer Umgebung zu suchen, da  hier eine verantwortungsvolle Beratung auch nach dem Kaufabschluß erwartet werden kann.

Mein ganz besonderes Anliegen ist es auch, die Bedürfnisse des Meerschweinchens dem Halter näherzubringen,

Das Meerschweinchen gehört mit zu den am häufigsten gebrauchten Labortieren und der Mensch hat diesen Tieren viel zu verdanken.

Das sollten wir nicht vergessen.

info@happy-knuffels.de